Fotografia © Michael Reisch
Fotografia © Michael Reisch
Fotografia © Michael Reisch
Fotografia © Michael Reisch
Dibuix © Brandlhuber+ Emde, Burlon

Kulturzentrum St.Agnes

 Torna enrere a la llista de projectes
Any
2015

Die Kirche St. Agnes im Berliner Stadtteil Kreuzberg wurde von dem Architekten und Senatsbaudirektor Werner Düttmann in den Jahren 1964-67 errichtet.

Das weitgehend im Originalzustand erhaltene, denkmalgeschützte Ensemble besteht aus dem Kirchgebäude, der Sakristei, der Kapelle und dem Turm. Die Umnutzung des ehemaligen Gemeindezentrums zum Kunst- und Kulturzentrum erforderte einen besonders sensiblen Umgang. Als einzige bauliche Maßnahme wurde ein Betontisch mit umlaufender Fuge zum Bestand in den ehemaligen Kirchenraum eingestellt. Die durch den „Tisch“ eingeführte horizontale Ebene verändert die Typologie des Bauwerks und ermöglicht die Nutzung als Galerie. Oben entsteht ein wohl proportionierter Raum der zur Ausstellungsfläche wird; unten finden die „dienenden“ Funktionen wie Schaulager und Arbeitsräume ihren Platz. Gleichzeitig stellt der „Tisch“ alle für die Galerie notwendigen Funktionen und Medien bereit. Der soziale Charakter des Gemeindezentrums als öffentlich zugänglicher Ort bleibt durch die Ansiedlung verschiedener Funktionen erhalten: Neben der Galerie Johann König befinden sich derzeit ein gemeinnütziger Ausstellungsraum, eine Bildungseinrichtung, ein kleiner Kunstbuchverlag, ein Kulturmagazin und ein Café.

Architekten
Brandlhuber+ Emde, Burlon

Architekten
Riegler Riewe Architekten ZT-GmbH, Graz (AT), Berlin (DE), Katowice (PL)

Tragwerksplaner
PICHLER Ingenieure GmbH, Berlin (DE)

Brandschutzplaner
hhpberlin - Ingenieure für Brandschutz GmbH, Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), München (DE), Hamburg (DE), Bremen (DE), Braunschweig (DE)

Bauphysiker
Ingenieurbüro Axel C. Rahn GmbH, Berlin (DE), Hamburg (DE)

Auszeichnungen
Architekturpreis Berlin 2016 [Hauptpreis]
best architects 17 [AUSZEICHNUNG | Sonstige Bauten]
DETAIL Preis 2016 [2. Preis]
Architekturpreis Beton 2017 [Anerkennung]

Baubeginn
2012

Fertigstellung
2015

Hauptnutzfläche (HNF)
3.333 m2

Altres projectes per PICHLER Ingenieure

Hafven, Coworking und Maker Space
Hannover, Germany
Sporthalle Bundesleistungszentrum Grünheide
Grünheide (Mark), Germany
Antivilla
Potsdam, Germany
Neubau für ein Lern- und Studienzentrum der Universität Göttingen
Göttingen, Germany
S-Bahnhof Wilhelm-Leuschner-Platz
Leipzig, Germany