Sportarena Allmend

Luzern, Switzerland
Photo © WaltGalmarini
Engineers
WaltGalmarini
Year
2012
Cost
Undisclosed
Stories
Undisclosed

Die Überbauung Allmend besteht aus einem Fussballstadion für 17’000 Zuschauer,  einem Sportgebäude mit Hallenbad, Doppelturnhalle, Fitnesscenter und Dienstleistung sowie zwei Wohnhochhäusern. Eine durchgehende Unterniveaugarage verbindet alle Gebäude.

Die Tragkonstruktion des Stadiondaches besteht aus 22 m weit auskragende radial im Abstand von 20 bis 22 m angeordnete Fachwerkträger aus Stahl. Zwischen den Hauptträgern spannen Fachwerkpfetten. Die Hauptträger liegen gegen das Stadioninnere auf dreieckförmigen Betonscheiben und einer schlanken Zug- bzw. Druckstütze in der Fassadenebene auf. Über die Wandscheibe im Erdgeschoss und den Fundamentriegel werden die beiden Auflagerpunkte des Dachkragträgers verbunden, um in den Baugrund einzuleitende Zugkräfte zu vermeiden. Die Unterkonstruktion der Tribüne sowie das VIP-Logen-Bauwerk werden in Ortbeton erstellt. Die Tribünenränge bestehen aus vorfabrizierten Betonelementen. Schwimmende Rammpfähle tragen die Gebäudelast in den Baugrund ab.

Related Projects

  • Jakob-Kaiser-Haus Berlin, Haus 4 und 8
    Horz + Ladewig Ingenieurgesellschaft
  • Überdachung Wilsdruffer Tor am Postplatz Dresden
    Horz + Ladewig Ingenieurgesellschaft
  • Schauspielhaus Düsseldorf
    Horz + Ladewig Ingenieurgesellschaft
  • Mensa und Bibliothek Gymnasium Schaurtestraße
    Horz + Ladewig Ingenieurgesellschaft
  • ita house
    Takeru Shoji Architects

Magazine

Other Projects by WaltGalmarini

Markthalle
Basel, Switzerland
Toni-Areal
Zürich, Switzerland
Regionale Sportanlage
Sargans, Switzerland
Energiezentrale Forsthaus
Bern, Switzerland
Elefantenanlage Zoo Zürich
Zürich, Switzerland
Prime Tower
Zürich, Switzerland