Wohnüberbauung Wrighthouse, Glattpark

 Back to Projects list
Year
2014
Bauherrschaft

Implenia Development AG, BGZ Baugenossenschaft Glattal Zürich

Auftragsart
Direktauftrag, Neubau

Planungsdauer
2011-2014

Fertigstellung
11/2014

Adresse
Glattpark, 8152 Opfikon
 
Nutzungen
Wohnen, Gewerbe

Geschossfläche
21'200 m2

Wohnungen
122
 
Baumanagement
Implenia Schweiz AG

Generalunternehmer
Implenia Schweiz AG

Statik
Henauer Gugler AG

Bauphysik
Kopitsis Bauphysik

Elektro
Meyer + Partner AG

HLKS
Getec Zürich AG

Landschaft
Hager Partner AG

Farbkonzept
Thomas Rutherfoord

Glattpark anstadt

Glattpark wurde gleich in mehrfacher Hinsicht zum Neuland. «Wrighthouse» überzeugte eine Baugenossenschaft so, dass sie einen Teil davon als fertiges Wohnprojekt vom TU erwarb.

 

New Zurich findet statt. Stadtentwicklung auf Opfiker Boden, von der Gemeinde und Privaten angetrieben. Aktuell formiert sich in der einstigen Peripherie ein ganzer Stadtteil, dessen Identität sich erst gerade herausschält. Und zugleich ein Experimentierfeld für neuartige urbane Qualitäten, das die Vorzüge städtischer und dörfischer Lebenswelten vereint. Zumindest war dies der Anspruch von Züst Gübeli Gambetti, als sie mit «Wrighthouse» das städtische Modell des Blockrands und dessen architektonisches Vokabular neu interpretierten – um einen starken Ort zu schaffen.

 

Baumasse und Höhenentwicklung der städtebaulichen Komposition markieren den Auftakt zum zentralen Boulevard Lilienthal. Die U-förmige Anlage fügt sich aus einem Längs- und Winkelbau. In ihrer Mitte fassen sie einen erhöhten Innenhof, der sich zum nahen Grün und See hin öffnet. Stadtseitig angenehm abgeschirmt, etabliert dieser intim gestaltete kollektive Binnenraum ein Kontrastprogramm zur Aussenwelt. Der Mix aus Gewerbe, Miet- und Eigentumswohnungen sorgt insgesamt für eine vitale Durchmischung. Und er erfüllt die Bedürfnisse einer urbanen Bewohnerschaft, die städtisches Flair mit Grünanschluss sucht.

 

Besondere Aufmerksamkeit erfuhr deshalb auch das Erdgeschoss. Entlang des Boulevards ermöglicht der rückspringende Sockel mit seiner Überhöhe vielfältige Nutzungen und beschirmtes Flanieren. Die Seiten antworten mit Hochparterrewohnungen und vermittelnden Übergängen zwischen Privat und Öffentlich. Räumliche Qualitäten und Wohnungsspiegel weckten deshalb auch das Interesse einer lokalen Baugenossenschaft. Mit dem Winkelbau erwarben sie entgegen ihrer Maxime ein fertiges Projekt, um sich neue Mietersegmente zu erschliessen. Das Wagnis hat sich gelohnt, wie die Vermietungsbilanz zeigte. (mc)

Other Projects by Züst Gübeli Gambetti

Wohnhäuser Bionstrasse
Zürich, Switzerland
Wohnbau Earhart Strasse Glattpark
Opfikon, Switzerland
Industrieareal Saurer Werk2 - Baufeld A
Arbon, Switzerland
Schule Lycée Français de Zurich
Dübendorf, Switzerland
Industrieareal Cham Nord 01
Cham, Switzerland
Stadtgefüge Surber Areal
Zürich, Switzerland